Direkt zum Inhalt

Sankt-Martinskirche

Triptychon des Heiligen Geistes
Bernard de Rijckere
Vlaamse Meesters in Situ Sint Maartenskerk Kortrijk

In der Winter- oder Sankt-Annakapelle ist das Prunkstück zu sehen: das Triptychon des Heiligen Geistes von Bernard de Rijckere aus dem Jahr 1587. Diese Pfingstszene zeigt die Taufe von Jesus und die Erschaffung des Adam. Die mittlere Szene stellt Das Niederkommen des Heiligen Geistes über die Apostel dar. Maria, mit gefalteten Händen und einem offenem Buch auf ihren Knien, ist der Mittelpunkt der symmetrischen Komposition.

Sankt-Martinskirche

Die heutige Kirche, erbaut zwischen 1390 und 1466, nachdem die erste gotische Sankt-Martinuskirche verwüstet worden war, ist eine Saalkirche mit drei Schiffen. Der 31 Meter hohe Turm in brabanter Gotik ist ein Blickfänger: in der hölzernen Spitze hängt ein Glockenspiel mit 49 Glocken, das 1974 restauriert wurde.

Sint-Maartenskerkstraat
Geöffnet an Wochentagen von 7.30 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr (1. Oktober bis 31. März bis 17.00 Uhr)