Direkt zum Inhalt

Liebfrauenkirche

Das Urteil des Cambyses
Vigor Boucquet
Vlaamse Meesters in Situ Nieuwpoort

Vigor Boucquet war in der Barockzeit ein erfolgreicher Maler, der aus dem nahe gelegenen Veurne stammte. Dieses Werk schuf er im Jahr 1671 für das Rathaus der Stadt Nieuwpoort, als von den Schöffen dort noch Recht gesprochen wurde. Er erzählt die Geschichte eines korrupten Richters aus dem Altertum, der für sein Verhalten bestraft wurde: Er war lebendig enthäutet worden. Eine solche 'Gerechtigkeitsszene' war als Warnung für Richter vorgesehen, um in ehrlicher und würdiger Form zu urteilen. Möglicherweise wurden die Kosten für dieses Kunstwerk von einem Verurteilten getragen, gewissermaßen als eine Form der Geldbuße.

Liebfrauenkirche

Die Hauptkirche der Hafen- und Küstenstadt Nieuwpoort bildet eine dreiflügelige gotische Hallenkirche mit einem nahezu freistehenden Nordturm. Sie war nach dem Ersten Weltkrieg auf der Grundlage der ursprünglichen Pläne wieder aufgebaut worden. Nach dem Zweiten Weltkrieg war dies abermals notwendig. Die wertvollen Brandglasfenster stellen neben biblischen Themen auch historische Ereignisse dar, die vor Ort stattfanden. Auffällig am Altar der Liebfrauenkirche ist das Fischerboot als Symbol der Stadt.

Onze-Lieve-Vrouwestraat
Nieuwpoort
Montag bis Freitag 09:00-19:00
Samstag und Sonntag 09:00-19:00
Teil dieser Route: