Direkt zum Inhalt

Liebfrauenkirche

Die Anbetung der Hirten
Antoon van Dyck
Vlaamse Meesters in Situ Dendermonde

Für den Altar im Chor der Liebfrauenkirche bestellte die Brüderschaft Unserer-lieben-Frau im Jahr 1631 dieses Gemälde bei Antoon van Dyck. Zu sehen ist eine intime Darstellung der Maria, die den erregten Hirten das Jesuskind unmittelbar nach der Geburt zeigt. Ein Hirte hat ein Lamm dabei, ein Verweis auf Christus als das Lamm Gottes, das die Menschheit erlöst. Die Komposition wurde einfallsreich geschaffen und die Farbpalette kann als virtuos bezeichnet werden, denn es besteht ein starker Kontrast zwischen Dunkelheit und Licht.

Liebfrauenkirche

Die gotische Liebfrauenkirche stammt hauptsächlich aus der Zeit zwischen 1300 und 1400. Am Ende des 17. Jahrhunderts wurde sie mit einer barocken Kapelle des Heiligen Sakraments in der Apsis ausgestattet. Nach den Zerstörungen während der Bilderstürmerei besteht auch die Inneneinrichtung im Wesentlichen aus barocken Elementen. Bemerkenswert sind die zahlreichen Gemälde flämischer Meister (mit zwei Van Dycks) und der reiche Schatz an liturgischen Objekten.

Onze Lieve Vrouwkerkplein
Dendermonde
Dienstag bis Freitag 10:00 - 16:00
Samstag und Sonntag 10:00 - 16:00
Geschlossen am Freitag 30/08