Direkt zum Inhalt

Sankt-Columbakirche

Altaraufsatz der Heiligen Columba
Anonym
Vlaamse Meesters in Situ Deerlijk Sint-Columbakerk

Dieses bemerkenswerte Prunkstück versinnbildlicht in zehn Szenen das Leben und den Martyrertod der in Spanien lebenden Heiligen Columba durch Enthauptung. Sie lebte im 3. Jahrhundert und wurde bei Augenkrankheiten oder dann angerufen, wenn sie um Regen flehen sollte. Dieser aus dem 16. Jahrhundert stammende hölzerne und bemalte Altaraufsatz, der vermutlich aus einem Kortrijker Atelier konnt, hatte seinen ursprünglichen Platz in der (inzwischen abgerissenen) Sankt-Columbakapelle, einem Wallfahrtsort, der an die Kirche angebaut worden war. In den 1980er Jahren war der Altaraufsatz vom Königlichen Institut für Kunstbesitz in Brüssel restauriert worden.

Sankt-Columbakirche

Dies ist die einzige Kirche Flanderns, die Columba gewidmet ist. Die ursprünglich romanische Kirche war zunächst spätgotisch umgebaut worden. Am Ende des 18. Jahrhunderts erfolgte ein erneuter Umbau durch den berühmten Baumeister Laurent-Benoît Dewez im klassischen Stil. Die einfache dreischiffige Hallenkirche mit ihrem achteckigen spitzen Vierungsturm wurde in beiden Weltkriegen beschädigt, jedoch wieder repariert. Von dem alten romanischen Gebetshaus blieben noch der Vierungsturm, das südliche Querschiff und ein Teil des Chores bewahrt.

Kerkplein
Deerlijk
Montag bis Freitag 9:00-17:00
Samstag 9:00-17:00 Sonntag 12:00-17:00
Ab dem 2. Juni 2019 zugänglich
Teil dieser Route: