Direkt zum Inhalt

Sankt-Dimpnakirche

Altaraufsatz der Heiligen Dimpna
Anonym
Vlaamse Meesters in Situ Geel Sint-Dimpnakerk

Ein absolutes Blickfänger ist der Eindruck erweckende Altaraufsatz der Heiligen Dimpna, ein flämisches Meisterwerk aus dem Ende des 15. Jhs.-Beginn des 16. Jhs. mit mehr als 200 Bildern aus Eichenholz und mit noch vorhandenen Spuren der originalen mehrfarbigen Darstellung. Durch seine Form, seinen Aufbau und seine Gesamtheit muss dies als ein bemerkenswerter Altaraufsatz bezeichnet werden. Die zentrale Figur bildet die Heilige Dimpna: Ihr Leben und ihr Märtyrertod, ihre Vergötterung auf Erden und Dimpnas Triumph im Himmel, bekrönt von einem Kalvarienberg. Jede Szene steht auf einem Fußstück.

Sankt-Dimpnakirche

Die Sankt-Dimpnakirche wurde ab 1349 als eine Wallfahrtskirche errichtet. Einer Legende zufolge sind die Heilige Dimpna und ihr Beichtvater Gerebernus an dieser Stelle beigesetzt. In allen Bereichen der Inneneinrichtung dieser gotischen Kirche ist das Heilige zu erkennen. An die Südseite des robusten, weißbraunen Turmes grenzt das Krankenzimmer an. Pilger, die in die Kirche kamen, um ihre Novene zu beten, waren auf der Suche nach der Gunst der Heiligen und fanden über neun Tage hinweg Unterschlupf.

Sint-Dimpnaplein
Geel
Dienstag, Donnerstag und Freitag: 14:00 - 17:00
Samstag und Sonntag: 14:00 - 17:00
Teil dieser Route: