Direkt zum Inhalt

Sankt-Katharinakirche

Kunstwerk aus Silber
Frederik Malders
Sint-Catharinakerk Maaseik

Frederik Malders (1592-1662) war als Silberschmied eine Berühmtheit in Maaseik. Er arbeitete für Kirchen und Klöster der Umgebung und fertigte Gegenstände aus Gold und Silber zur liturgischen Nutzung an: Messkelche, Behältnisse für Öle und Salben, Schalen u.dgl. Man schrieb das Jahr 1796, als der Küster den Kirchenschatz inklusive der silbernen Kunstwerke vor der Konfiszierung durch die Franzosen bewahrte. Dies tat er, indem er die kostbaren Gegenstände versteckte.

Sankt-Katharinakirche

Die heutige Backsteinkirche Sankt-Katharina stammt aus dem Jahr 1845 und ersetzte damals die ältere, baufällig gewordene Kapitellkirche. Sie wurde im neoklassizistischen Stil errichtet und verfügt über eine einfache Inneneinrichtung mit noch einigen älteren Elementen, wie beispielsweise dem Altar im Hochchor aus der Zeit um 1700. Bemerkenswert in Bezug auf den Kirchenschatz sind die zahlreichen schriftlichen Dokumente, wie zum Beispiel der Codex Eyckensis aus dem 8. Jahrhundert, das älteste Evangelienbuch der Benelux-Länder und ein flämisches Meisterwerk schlechthin. Auch die Textiliensammlung ist anerkennenswert. Die meisten Exponate stammen aus der ehemaligen Abtei von Aldeneik.

Kerkplein
Maaseik
Dienstag bis Freitag 13:00 - 16:00
Samstag und Sonntag 13:00 - 16:00
Teil dieser Route: